Kiel feiert Kantersieg in Gummersbach
Foto: Sascha Klahn
21.02.2019 DKB Handball-Bundesliga

Kiel feiert Kantersieg in Gummersbach

Der THW Kiel antwortet auf die Heim-Niederlage gegen Magdeburg mit einem Kanter-Sieg beim VfL Gummersbach. Die TSV Hannover-Borgdorf schlägt die Füchse Berlin dramatisch.

Der deutsche Handball-Rekordmeister THW Kiel hat zumindest vorübergehend den Abstand auf den noch ungeschlagenen Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt verkürzt. Das Team von Trainer Alfred Gislason gewann am 22. Spieltag beim VfL Gummersbach deutlich mit 35:22 (20:8) und hat als Zweiter 38:6 Punkte auf dem Konto. Flensburg, das ein Spiel weniger absolviert hat, führt mit 42:0 Zählern die Tabelle an.

Kiel hatte im Kampf um die Meisterschaft am vergangenen Wochenende einen Rückschlag hinnehmen müssen. Vor eigenem Publikum setzte es eine 25:28-Niederlage gegen Verfolger SC Magdeburg.

Unterdessen verspielten am Donnerstag die Füchse Berlin bei der TSV Hannover-Burgdorf einen Sieg. Trotz 15:10-Halbzeitführung setzte es für den Hauptstadtklub noch eine 25:26-Niederlage. Berlin hat als Fünfter 28:16 Punkte.

Die Spiele vom Donnerstag im Stenogramm:

HC Erlangen - Bergischer HC 26:18 (12:9)
Tore: Steinert (7/1), Büdel (5), Haass (4), Thümmler (4), Sellin (3), Katsigiannis (1), Murawski (1), Schröder (1) für Erlangen - Babak (5/2), Arnesson (4), Gutbrod (2), Baena Gonzalez (2), Kotrc (2), Gunnarsson (2), Fraatz (1) für den Bergischen
Zuschauer: 4050

VfL Gummersbach - THW Kiel 22:35 (8:20)
Tore: Maritnovic (5/1), Sommer (5/1), Preuss (3), Becker (2), Schröter (2), Köpp (2/1), Dayan (1), Schukow (1), Norouzinezhad Gharehlo (1) für Gummersbach - Ekberg (9/5), Bilyk (6), Vujin (4), Duvnjak (3), Weinhold (3), Jacobsen (2), Firnhaber (2), Wiencek (2), Dahmke (2), Rahmel (1), Pekeler (1) für Kiel
Zuschauer: 4022

TSV Hannover-Burgdorf - Füchse Berlin 26:25 (10:15)
Tore: Häfner (6), Kastening (6/1), Böhm (5), Ugalde (3), Olsen (3), Cehte (1), Pewnow (1), Brozovic (1) für Hannover-Burgdorf - Holm (6), Simak (4), Lindberg (4/2), Wiede (3), Elisson (3), Schmidt (3), Marsenic (2) für Berlin
Zuschauer: 4150

HSG Wetzlar - TSV GWD Minden 31:27 (18:12)
Tore: Holst (9/6), Mirkulovski (6), Cavor (5), Lindskog (4), Björnsen (2), Kneer (1) für Wetzlar - Gulliksen (8), Rambo (6), Korte (5), Sawas (2), Cederholm (1), Doder (1/1), Gullerud (1), Pusica (1), Mansson (1), Padshyvalau (1) für Minden
Zuschauer: 3721

Quelle: SID