Flensburg kassiert Dämpfer in der Champions League
Trainer Maik Machulla von der SG Flensburg-Handewitt. - Foto: Sascha Klahn
10.02.2019 DKB Handball-Bundesliga

Flensburg kassiert Dämpfer in der Champions League

Ernüchterung in der Champions League: Der deutsche Handball-Meister SG Flensburg-Handewitt unterlag in der Königsklasse nach langer Führung mit 26:28 (12:10) beim ukrainischen Serienmeister HC Motor Saporoschje.

Die Flensburger kamen trotz einer 2300 km langen Reise gut ins Spiel und lagen von der fünften bis zur 52. Minute stets in Führung. Nach einer Roten Karte gegen SG-Kapitän Tobias Karlsson kippte jedoch die Partie. Ein spielentscheidender 0:3-Lauf besiegelte für Flensburg die sechste Niederlage im elften Spiel.

Das Team von Trainer Maik Machulla hat in der Gruppe B drei Punkte Vorsprung auf den siebtplatzierten RK Celje (Slowenien) und damit weiterhin gute Chancen auf das Erreichen des Achtelfinals. Die besten sechs Mannschaften qualifizieren sich für die K.o.-Runde.

Quelle: SID