U17 gewinnt erneut gegen Frankreich
Große Kulisse in Minden. - Foto: Franzi Göttsch
10.07.2019 U17m

U17 gewinnt erneut gegen Frankreich

Dank einer tollen Moral und einer starken Defensive hat die männliche U17-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes auch den zweiten Test gegen Frankreich gewonnen. In Minden gab es vor über 3200 Fans ein 26:24

Die Veranstalter in Ostwestfalen haben zweimal alles gegeben, um ein bestmögliches Ambiente zu schaffen: Die Fans kamen zweimal in Scharen - und die deutsche U17-Nationalmannschaft setzte mit zwei Siegen das i-Tüpfelchen auf den Lehrgang im Rahmen des Deutsch-Französischen Jugendwerks. Nach dem 28:24 am Sonntag in Hille feierte die Mannschaft des Trainerduos Carsten Klavehn/Jochen Beppler auch am Mittwochvormittag in Minden einen Erfolg gegen die starken Franzosen.

Nach einer tollen Aufholjagd und einer starken zweiten Hälfte hieß es am Ende 26:24 (10:14). Nach dem Siegtreffer durch Kreisläufer Christian Wilhelm von der SG Flensburg-Handewitt Sekunden vor dem Abpfiff brandete riesiger Jubel in der Kampa-Arena auf. Eine starke Leistung lieferte auch Torwart Mats Gruppe (Rhein-Neckar Löwen) ab, der gerade in der Schlussphase viele wichtige Bälle abwehrte.

„Das war eine rundum gelungene Sache“, lobte DHB-Talentcoach Klavehn Veranstaltung und Spiel: „Die Partie war auf sehr hohem Niveau ausgeglichen. Das hätte, wie schon am Sonntag, auch anders ausgehen können. Solche Partien bringen uns richtig weiter.“

Highlights

Die körperlich sehr präsenten Franzosen hatten zuvor einerseits vor allem von ihren starken Außen, andererseits auch von vielen Überzahlsituationen profitiert und bis Mitte der zweiten Hälfte fast konstant in Führung gelegen. „In der ersten Hälfte sind wir zu oft am gegnerischen Torwart und unseren Nerven gescheitert“, sagte Klavehn. Nach einem ausgeglichenen Start setzten sich die Gäste auf 13:7 ab, bis zur Pause war der Rückstand aus deutscher Sicht auf 10:14 geschmolzen, beim 18:17 lag die DHB-Truppe erstmals wieder vorne - und baute die Führung mehrfach auf drei Tore aus.

Eine Minute vor Schluss wurde es beim 25:24 noch einmal richtig eng, doch als Frankreich seine letzte Chance vergab, war der Weg frei für den DHB-Erfolg. Beste deutsche Werfer waren Malvin Haeske (SC Magdeburg/6) und Robert Kraß (Rhein-Neckar Löwen/4). „Bis zum Schluss haben sich beide Mannschaften absolut nichts geschenkt, und wir haben eine tolle Qualität gezeigt, auf die sich aufbauen lässt“, lobte Klavehn das Team.

Somit haben die beiden völlig unterschiedlichen Aufstellungen der deutschen U17 im Sommer-Trainingsprogramm eine weiße Weste gewahrt - nach den drei Siegen bei den Ruhr Games in Duisburg. Gegen Frankreich waren vor allem die jüngeren Spieler zum Einsatz gekommen, die älteren stehen Ende Juli beim European Youth Olympic Festival in Baku (Aserbaidschan) auf dem Feld.

In der Vorrundengruppe A des EYOF trifft die DHB-Auswahl auf Gastgeber Aserbaidschan, Serbien und Dänemark. Der Gruppensieger und Gruppenzweite qualifizieren sich für die Halbfinals am 26. Juli, der Dritte und Vierte für die Platzierungsrunde 5-8, die am gleichen Tage startet. Einen Tag später stehen die Platzierungsspiele sowie das Finale auf dem Programm. In der Parallelgruppe treffen Island, Kroatien, Frankreich und Slowenien aufeinander.

 

Deutschland – Frankreich in Minden: 26:24 (10:14)

Deutschland: Niclas Behrendt (SC Magdeburg), Mats Grupe (Rhein-Neckar Löwen) - Corvin Troschke (THW Kiel/3), Matthis Blum (TSV Bayer Dormagen/1), Franz Häcker (SC DHfK Leipzig), Jannis Bundschuh (1. VfL Potsdam), Leve Carstensen (SG Flensburg-Handewitt/1), Florian Schmidt (VfL Gummersbach/1), Magnus Holpert (SG Flensburg-Handewitt/1), Christian Wilhelm (SG Flensburg-Handewitt/3), Mika Sajenev (SC DHfK Leipzig), Alexander Möller (SC Magdeburg), Max Christoph Beneke (1. VfL Potsdam/3), Moritz Sauter (Füchse Berlin/3), Robert Kraß (Rhein-Neckar Löwen/4), Malvin Haeske (SC Magdeburg/6)
Schiedsrichter: Marvin Cesnik/Jonas Konrad (Gummersbach)

(BP)

Länderspiele U17m Deutschland - Frankreich

News