U19 im Halbfinale
Harte Verteidigung der deutschen Mannschaft. - Foto: Matthias Stickl
19.04.2019 U19/18m

U19 im Halbfinale

Die deutsche U19 hat beim Acht-Nationen-Turnier in Bosnien auch das dritte Spiel gewonnen. Nach dem 27:24 (15:11) gegen Serbien steht die Mannschaft von Erik Wudtke am Samstag als Gruppensieger im Halbfinale.

Auch wenn das Endergebnis von 27:24 gegen Serbien recht eng erscheint, war auch der dritte Sieg im dritten Spiel für die U19-Jungs des Deutschen Handballbunds im bosnischen Bugojna ungefährdet. Nach den beiden Auftakterfolgen gegen Nordmazedonien (31:24) und die Schweiz (34:21) stand die DHB-Auswahl schon vor dem finalen Gruppenspiel am Karfreitag als Halbfinalteilnehmer fest.

Mit dem Erfolg über Serbien, der allerdings durch eine Verletzung von Merlin Fuß getrübt wurde, ist das Team von Erik Wudtke und Alexander Koke nun auch verlustpunktfreier Gruppensieger. Im Halbfinale am Samstag um 18 Uhr wartet nun entweder Polen oder Slowenien - der Gegner wird im direkten Duell der beiden Teams am Abend ermittelt.

Als Gruppenzweiter der deutschen Gruppe A zog Nordmazedonien nach dem 33:22 gegen die punktlose Schweiz am Freitag und vor Serbien (2 Punkte) ins Halbfinale des Turniers mit dem Namen „Handball ist meine Zukunft“ ein, bei dem die deutsche Mannschaft als Titelverteidiger an den Start geht. Am Sonntag geht es für die deutsche Mannschaft somit entweder um 15 Uhr im Spiel um Platz drei oder um 17 Uhr im Finale weiter.


Die Spiele der männlichen U19 in Bugojno:

Gründonnerstag, 18. April:
Deutschland - Mazedonien 31:24 (15:16)
Deutschland - Schweiz 34:21 (18:12)

Karfreitag, 19. April:
Deutschland - Serbien 27:24 (15:11)

Torschützen für Deutschland: Tom Bergner (VfL Eintracht Hagen/2), Pierre Busch (VfL Gummersbach/2), Sven Ehrig (THW Kiel/3), Louis Foege (TVB Stuttgart/1), Merlin Fuß (TV Hüttenberg/1), Axel Goller (VfL Pfullingen/3), Julius Meyer-Siebert (SC DHfK Leipzig/1), Max Oehler (TVB Stuttgart/4), Alexander Pfeiffer (TV Großwallstadt/4), Alexander Reimann (SC Magdeburg/3), Nils Röller (TSG Friesenheim/2), Jannis Schneider (THW Kiel/1)


Ostersamstag, 20. April:

18.00 Uhr: Halbfinale gegen Polen oder Slowenien

Ostersonntag, 21. April:

entweder Spiel um Platz 3 um 15 oder Finale um 17 Uhr

Quelle: BP