U19 souverän im WM-Viertelfinale
Die U19 steht im WM-Viertelfinale. - Foto: IHF
14.08.2019 U19/18m

U19 souverän im WM-Viertelfinale

Nach 33:25-Sieg über Argentinien steht Deutschland unter den besten Acht in Skopje

35 Minuten lang waren die Gauchos auf Augenhöhe, dann setzte sich die deutsche Mannschaft deutlich durch: Mit einem 33:25 (16:15)-Viertelfinal-Erfolg über Argentinien hat die DHB-Auswahl am Mittwoch das Viertelfinale der U19-Weltmeisterschaft im nordmazedonischen Skopje erreicht. Gegner am morgigen Donnerstag (Anwurf 18.30 Uhr) ist entweder Kroatien oder Ungarn. Beste deutsche Werfer waren Veit Mävers (TSG Hannover-Burgdorf) und Merlin Fuß (TV Hüttenberg) mit je sechs Treffern. Torwart Johannes Jepsen wehrte neun Würfe ab.

Der zum besten Spieler der Partie gewählte Merlin Fuß war zufrieden: „Wir sind etwas schwer ins Spiel gekommen, weil die Abwehr nicht so gutstand. Aber nach der Pause haben wir uns in der Defensive gesteigert und hatten eine starke Torwartleistung. Am Ende haben wir das sicher runtergespielt.“

Das Fazit von Bundestrainer Erik Wudtke fällt ähnlich aus: „Wir haben nach gutem Start die Argentinier mit eigenen Fehlern zurück ins Spiel gebracht. Aber wir sind ruhig geblieben, haben besonnen weitergespielt. Die Treffereffizienz sowie die Kooperation von Abwehr und Torhüter wurden deutlich besser – und so kamen wir zu einem verdienten Sieg“, sagte Wudtke.

Die deutsche Mannschaft legte los wie die Feuerwehr, lag schnell 5:2 vorne, aber die Argentinier ließen sich zunächst nicht abschütteln. Beim 8:8 war die Partie wieder ausgeglichen, beim 11:10 lagen die Gauchos erstmals in Führung. Bis zum 19:18 in Minute 35 war das Spiel dann absolut ausgeglichen, ehe sich Deutschland Tor um Tor absetzte.

In dieser Phase stand die Abwehr wieder hervorragend, im Angriff sorgten Merlin Fuß und Alexander Pfeifer für die entscheidenden Treffer, während Argentinien in elf Minuten nur ein Tor gelang. Beim 27:19 (46.) war die Partie entschieden – erneut steuerten auch ein Torhüter Tore bei: Johannes Jepsen traf zweimal. Deutschland hatte den fünften Sieg in Serie bei der WM eingefahren und ist weiter im Rennen um die Medaillen.

„Wir sind richtig glücklich, aber jetzt brauchen wir eine tolle Leistung, um auch ins Halbfinale zu kommen. Insgesamt haben wir uns nach der Auftaktniederlage gegen Portugal permanent gesteigert“, sagte Kapitän Ian Weber. Trainer Wudtke ergänzt: „Uns ist klar, dass die Aufgaben jetzt immer schwerer werden, aber mit jeder Runde können wir wachsen. Unser Ziel ist klar: die Siegesserie fortsetzen und im Viertelfinale alles in die Waagschale werfen.“

Achtelfinale: Deutschland - Argentinien 33:25 (16:15)
Deutschland:
Johannes Jepsen (TuS N-Lübbecke/2), Lukas Diedrich (SC Magdeburg); Jaris Tobeler (HC Empor Rostock/4), Alexander Pfeifer (TV Großwallstadt/3), Julian Köster (TSV Bayer Dormagen), Alexander Reimann (TBV Lemgo-Lippe/2), Veit Mävers (TSG Hannover-Burgdorf/6), Merlin Fuß (TV Hüttenberg/6), Ian Weber (HSG Wetzlar), Nils Lichtlein (Füchse Berlin/4), Philipp Ahouansou (Rhein-Neckar Löwen/1), Julius Meyer-Siebert (SC DHfK Leipzig/1), Benedikt Damm (Rhein-Neckar Löwen/1), Tom Bergner (VfL Eintracht Hagen/3), Nils Röller (TSG Friesenheim), Yessine Meddeb (Rhein-Neckar Löwen) - Beste Werfer Argentinien: Barcello, Vitaller (je 5)
Schiedsrichter: Reyes/Zuniga (Kuba) - Zeitstrafen: Deutschland 12 Minuten / Argentinien 10 Minuten, Siebenmeter: Deutschland 4/3 - Argentinien 1/1

Die deutschen WM-Vorrundenergebnisse in Gruppe D:
Deutschland - Portugal 26:33 (15:18)
Tunesien - Deutschland 15:36 (10:15) 
Deutschland - Serbien 30:22 (16:11)
Deutschland - Brasilien 28:22 (13:11)
Island - Deutschland 22:26 (9:13)

Alle Spiele als Livestream unter www.dhb.de/livestreams und bei www.sportdeutschland.tv

(BP)

News