U19 feiert Kantersieg gegen Kroatien
Erleichterter Jubel. - Foto: EHF
12.07.2019 U19/20w

U19 feiert Kantersieg gegen Kroatien

Mit einem Erfolg im zweiten Spiel wahrt die weibliche U19 bei der EM in Ungarn die Chance auf den Einzug in die Hauptrunde

Dana Bleckmann. - Foto: EHF

Am Freitag holte sich die weibliche U19-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes gegen Kroatien mit einem 26:16 (11:11) den ersten Sieg im zweiten Spiel der U19-EM im ungarischen Györ. Beide Teams mussten zum Auftakt eine Niederlage verkraften: Kroatien war Dänemark mit 18:24 unterlegen, und Deutschland verlor im Krimi gegen die Niederländerinnen mit 30:31. Nach dem Schock am Vortag zeigte die deutsche Mannschaft gegen Kroatien nach einer holprigen ersten Halbzeit vor allem im zweiten Durchgang eine starke Teamleistung. „Der Auftritt der Mannschaft im Angriff sowie auch in der Abwehr zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind. Jetzt haben wir einen Tag um uns auf Dänemark vorzubereiten. Die Mannschaft ist gewillt und wir geben Gas“, gab Trainerin Marielle Bohm direkt die neue Marschroute vor.

In der ersten Halbzeit lagen die Kroatinnen meist vorne und dank einer bärenstarken Leistung ihrer Torhüterin kamen die Deutschen nur schwer zu erfolgreichen Torabschlüssen. Beide Teams stellten kompakte Abwehrreihen mit gut aufgelegten Torhüterinnen. Nach einem zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Rückstand kämpfte sich das DHB-Team bis zur Pause auf ein 11:11-Unentschieden heran. „Das Gute war, dass wir uns immer wieder herangekämpft und uns nicht verunsichert lassen haben“, lobt Marielle Bohm den Teamgeist ihrer Mannschaft.

„Die Art und Weise, wie wir dann die zweite Halbzeit bestritten haben, war sehr, sehr gut“, lobt Bohm weiter. Nach dem Seitenwechsel zeigte die DHB-Mannschaft nämlich ein komplett anderes Gesicht: Dana Bleckmann sorgte schnell für die erste Führung, die bis zum Ende nicht mehr aus den Händen gegeben wurde. Immer wieder war es die BVB-Spielerin Dana Bleckmann, die mit tollen Aktionen und Toren den Vorsprung ausbaute. Torhüterin Laura Waldenmaier ließ in der zweiten Hälfte nur sagenhafte fünf Gegentore zu – eine absolute Topleistung. Am Ende bejubelt die U19 einen deutlichen 26:16–Sieg gegen Kroatien.

Auch Frauen-Bundestrainer Henk Groener hat das Spiel der U19 vor Ort verfolgt: „Unsere Mannschaft hat heute eine sehr starke Leistung gezeigt. Die zahlreichen Zeitstrafen im ersten Durchgang haben beide Teams verunsichert, aber wir haben uns in der zweiten Halbzeit super gesteigert. Dana Bleckmann ist zurecht als Spielerin des Spiels ausgezeichnet worden, sie hat in Abwehr und Angriff sehr gut gespielt. Insgesamt hat unsere Mannschaft das heute sehr gut gemacht.“

Nach einem Tag Pause geht es am Sonntag im dritten und letzten Vorrundenspiel gegen Dänemark um den Einzug in die Hauptrunde. Anpfiff ist um 14.30 Uhr in der Magvassy Mihaly Sporthalle in Györ. Das ist Spiel ist unter dhb.de/livestreams zu sehen.

 

Kroatien – Deutschland 16:26 (11:11)

Deutschland: Lena Schmid (TuS Metzingen), Laura Waldenmaier (SG H2 KU Herrenberg), Ndidi Agwunedu (HSG Blomberg-Lippe/2), Lena Hausherr (BVB 09 Dortmund/1), Paulina Golla (Buxtehuder SV/2), Mariel Wulf (BVB 09 Dortmund), Hannah Kriese (BVB 09 Dortmund/3), Dana Bleckmann (BVB 09 Dortmund/10), Mareike Thomaier (TSV Bayer 04 Leverkusen), Lilli Holste (TSV Bayer 04 Leverkusen), Leonie Kockel (BVB 09 Dortmund/1), Laetitia Quist (TuS Metzingen/4), Lisa Antl (Buxtehuder SV/2), Maxi Mühlner (HSG Bad Wildungen Vipers/1), Luisa Scherer (Buxtehuder SV), Pauline Uhlmann (HC Leipzig)

(ala)

News