A-Lizenz

Die A-Trainer-Ausbildung baut auf den C- und B-Trainerausbildungen auf. Sie vermittelt die nötigen Kompetenzen, um systematische und leistungsorientierte Trainingsprozesse bis hin zur individuellen Höchstleistung der betreuten Sportler zu gestalten.

Schwerpunkte sind die Planung, Organisation, Durchführung und Steuerung des Anschluss- bzw. Hochleistungstrainings (bis 1. Bundesliga). Des Weiteren richtet sich die A-Trainer-Ausbildung an Trainer in der DHB-Talent- und Eliteförderung. Im Rahmen der A-Trainer-Ausbildung ist eine Hospitation vorgesehen.

Die A-Trainer-Ausbildung auf einen Blick

  • Zielgruppe: Trainer im Anschluss- und Hochleistungstraining, Trainer in der DHB-Talent- und Eliteförderung
  • Umfang: 180 Lerneinheiten (à 45 Minuten) inkl. Hospitation & Prüfung
  • Dauer: 12 Monate
  • Nächster Ausbildungsturnus: 01.06.2019 bis 31.05.2020 (Anmeldeschluss: 15.03.2019)
  • Gebühren: 5.000 EURO (Details: siehe "Kosten der A-Trainer-Ausbildung")
  • Gültigkeit der A-Lizenz: 2 Jahre (Verlängerung der Lizenz um 2 Jahre durch Teilnahme an Fortbildungen)
  • Ausbildungsorte: Sportschule Hennef (Grundlehrgang 1) und weitere

Zulassungsvoraussetzungen

  • gültige B-Lizenz
  • Mitglied in einem Verein des Deutschen Olympischen Sportbundes
  • Vollendung des 23. Lebensjahres
  • Nachweis über eine mehrjährige Trainertätigkeit im Leistungshandball oder Nachweis über eine mehrjährige Tätigkeit als Landestrainer bzw. Trainer einer Landesauswahlmannschaft
  • Empfehlungsschreiben des jeweiligen Landesverbandes
  • Ausreichende deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

Anmeldung

Die Anmeldung zum Ausbildungsturnus 2019/2020 ist bereits abgelaufen. Sobald wieder eine Anmeldung zur A-Trainer-Ausbildung möglich ist, erhalten Sie hier die Informationen.

Typische Tätigkeitsfelder von A-Trainern

  • A-Jugend-Bundesliga-Trainer
  • Trainer im Erwachsenen-Hochleistungssport (3. bis 1. Liga)
  • Trainer in der DHB-Talent- und Eliteförderung
  • RTK-Referenten in der B- & C-Trainerausbildung
  • Landestrainer

Bausteine der A-Trainer-Ausbildung

Die Ausbildung gliedert sich in:

  • 3 jeweils 5- bis 6-tägige Ausbildungslehrgänge
  • einen 4-tägigen Projektlehrgang mit Schwerpunkt "Nachwuchsleistungshandball im DHB"
  • eine Hospitation bei einem Bundesligisten (1./2. Bundesliga Männer/Frauen) mit je 5 Tagen in der Vorbereitungs- und Wettkampfphase (inkl. anschließendem Hospitationsbericht)
  • ein abschließendes Prüfungswochenede (Details: siehe „Aufbau der A-Lizenz-Prüfung“)

Inhalte der A-Trainer-Ausbildung

"Wer alles kann ..., fängt wieder von vorne an!"

aus der DHB-Rahmentrainingskonzeption

"Wer alles kann ..., fängt wieder von vorne an!" A-Trainer sollen durchaus noch neue technisch-taktische Inhalte vermitteln. Allerdings ist das bestimmende Trainer-Ziel im Anschluss- und Hochleistungstraining, Spieler die Mittel an die Hand zu geben, das Beherrschte unter schwierigeren Bedingungen abrufen zu können, sie zur individuellen Höchstleistung zu führen und Spielertypen zu entwickeln.

Durch folgende Inhalte vermittelt die A-Trainer-Ausbildung die dafür nötigen Kompetenzen umfänglich.

  • Abwehr (individuell, kooperativ, kollektiv)
  • Angriff (individuell, kooperativ, kollektiv)
  • Tempospiel
  • Trainingslehre
  • Motorik und Athletik
  • Psychologie (Coaching)
  • Trainerphilosophien
  • Medientraining
  • (Nachwuchs-) Leistungssport
  • Rahmentrainingskonzeption
  • Aktuelle sportwissenschaftliche Themen
  • Prüfungsvorbereitung und Hospitationsauswertung

Aufbau der A-Lizenz-Prüfung

Die Prüfung der A-Trainer-Ausbildung umfasst folgende Bausteine:

Die A-Lizenz-Prüfung ist bestanden, wenn jeder der vier Prüfungsbausteine mindestens mit der Prüfungsnote "Ausreichend" bewertet wurde.

Kosten der A-Trainer-Ausbildung

Die Lehrgangsgebühr für sämtliche Ausbildungsteile der Ausbildung inkl. Prüfung beträgt 5.000 Euro.

Darin enthalten sind Kosten für Unterbringung (im Doppelzimmer) und Verpflegung (ohne Getränke) und die Ausstellung der Lizenz.

Weiterführende Qualifizierungsmöglichkeiten

Die A-Trainer-Ausbildung ist die höchste Ausbildungsstufe im DHB-Ausbildungskonzept. Dennoch haben A-Lizenzinhaber die Möglichkeit, ihre Kompetenzen über zusätzliche Fortbildungen zu vertiefen bzw. zu spezialisieren. Folgende weiterführende Qualifizierungsmöglichkeiten stehen A-Lizenz-Trainern offen:

  • EHF-Master-Coach Handball
  • Athletik-Trainer (sportartübergreifend) an der Trainerakademie Köln
  • Diplom-Trainer (sportartübergreifend) an der Trainerakademie Köln