Torwarttrainer

Ausbildung zum Torwarttrainer

Zwischen den Pfosten werden die Spiele entschieden. Ohne einen guten Torwart kann keine Mannschaft ein Handballspiel gewinnen. Zur spezifischen Schulung dieser Schlüsselposition bietet der DHB die Fortbildung zum zertifizierten Torwarttrainer an.

Diese Qualifizierungsmaßnahme soll von den Landesverbänden als Fortbildungsnachweis für die Verlängerung der C-Lizenz (ggf. auch B-Lizenz) anerkannt werden.

Die Torwarttrainer-Ausbildung auf einen Blick

  • Zielgruppe: Trainer/innen, die Torwarte im Aufbau-und Anschlusstraining der Landesverbände sowie im Leistungshandball der HBL-/HBF-Vereine ausbilden
  • Umfang: 50 Unterrichtseinheiten (2 Präsenzwochenenden plus Vor- und Nachbereitung von Blended-Learning-Lektionen und Erarbeitung einer Langzeitaufgabe als Leistungsnachweis)
  • Beginn des nächsten Aubsildungsturnus: 10.06.2019 (Anmeldeschluss: 28.02.2019)
  • Gebühren: 750 EURO (Unterbringung im Einzelzimmer) bzw. 670 EURO (Unterbringung im Doppelzimmer) inkl.Vollverpflegung (ohne Getränke), Lehrgangsmaterialien und Zertifikat
  • Ausbildungsorte: Jugendgästehaus und Bildungszentrum Bielefeld, Jägerhaus Esslingen

Zulassungsvoraussetzungen

  • gültige C-Lizenz oder leistungssportliche Biografie als Torwart
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • ausreichende deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

Anmeldung zur Torwarttrainer-Ausbildung

Inhalte der Torwarttrainer-Ausbildung

  • Anforderungsprofil für Torwarte
  • Torwarttraining in der Grundlagenschulung
  • koordinative, athletische und informatorische Fähigkeiten
  • Grundtechniken des Torwartes/Fehlerbilder
  • Belastungssteuerung im Athletiktraining
  • Wurfabwehr aus dem Nahbereich (Außen, Kreis)

Diese Qualifizierungsmaßnahme soll von den Landesverbänden als Fortbildungsnachweis für die Verlängerung der C-Lizenz (ggf. auch B-Lizenz) anerkannt werden.