Trainerfortbildung

Trainerinnen und Trainer sind, zusammen mit den Sportlehrkräften an den Schulen, die wichtigsten Multiplikatoren im Handball. Durch die in der DHB-Traineraus- und fortbildung vermittelten fachlichen, methodischen und personalen Kompetenzen sind die Trainer/innen die Garanten für die Qualitätsentwicklung des Handballsports auf allen Alters- und Leistungsebenen.

Neben der sportlichen Förderung kommt der Persönlichkeitsentwicklung der betreuten Sportler/innen, gerade im Kinder- und Jugendhandball, besondere Bedeutung zu. Trainer/innen – egal, ob professionell oder ehrenamtlich – vermitteln in diesem Zuge die "Faszination Handball" und tragen damit zur Resonanzsteigerung des Handballsports und zur Bindung von Mitgliedern bei.

Die Struktur der unterschiedlichen Traineraus- und Fortbildungen des Deutschen Handballbundes

Die DHB-Trainerfortbildung in aller Kürze

Der DHB bietet zahlreiche weiterführende Qualifizierungsmöglichkeiten für Lizenz-Trainer/innen an. Die Fortbildungen bieten auf höchstem fachlichen Niveau tiefergehende Einblicke in spezifische Themengebiete wie Nachwuchs-, Athletik- oder Torwarttraining.

Teilnehmer erhalten nach erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat. Grundlage für die Teilnahme ist in jedem Fall der Besitz der C-Lizenz, für die meisten Fortbildungsangebote werden höhere Vor-Qualifizierungen (B- oder A-Lizenz) vorausgesetzt. Der erfolgreiche Abschluss führt in der Regel zur Verlängerung der Trainer-Lizenz.

  • Nachwuchstrainer Leistungssport Handball (Fortbildung mit Zertifikat)
  • Torwarttrainer (Fortbildung mit Zertifikat)
  • Nachwuchstrainer (sportartübergreifend) an der Trainerakademie Köln
  • Athletiktrainer (sportartübergreifend) an der Trainerakademie Köln
  • EHF-Mastercoach

Die jeweiligen Fortbildungen bauen nicht aufeinander auf, sondern können je nach Vor-Qualifizierung des/der Interessenten/in unabhängig voneinander belegt werden. Bei einigen Fortbildungsangeboten kooperiert der DHB mit externen Anbietern wie der Trainerakademie Köln oder der Europäischen Handball Föderation (EHF). Inhalte und Anmeldemöglichkeiten erfahren Sie auf den jeweiligen Unterseiten bzw. im folgenden Unterpunkt "Die Fortbildungen im Detail".

Die Fortbildungen im Detail

Nachwuchstrainer Leistungssport Handball

Bei der Entwicklung von hochtalentierten Nachwuchsspieler/-innen, insbesondere im Aufbau- und Anschlusstraining, kommen auf Trainer/-innen komplexe Anforderungen zu.

Mit der Ausbildung zum Nachwuchstrainer Leistungssport Handball bietet der DHB Verantwortlichen in der Nachwuchsförderung wie HBL-Jugendkoordinatoren, A-Jugend-Bundesligatrainern und/oder Landestrainern sowie perspektivisch allen Jugendtrainer/-innen im DHB eine moderne Qualifizierung an, die die dafür notwendingen Fach-, Sozial- und Methodenkompetenzen vermittelt.

Die Qualifizierung wird als A-Trainer-Fortbildung anerkannt.

ZUR UNTERSEITE "NACHWUCHSTRAINER LEISTUNGSSPORT HANDBALL"

Torwarttrainer

Zwischen den Pfosten werden die Spiele entschieden. Ohne einen guten Torwart kann keine Mannschaft ein Handballspiel gewinnen. Zur spezifischen Schulung dieser Schlüsselposition bietet der DHB die Fortbildung zum zertifizierten Torwarttrainer an.

Diese Qualifizierungsmaßnahme soll von den Landesverbänden als Fortbildungsnachweis für die Verlängerung der C-Lizenz (ggf. auch B-Lizenz) anerkannt werden.

ZUR UNTERSEITE "TORWARTTRAINER"

Nachwuchstrainer (sportartübergreifend)

Die DOSB-Zertifikatsausbildung zum "Trainer im Nachwuchsleistungssport" ist ein Angebot der Trainerakademie Köln des DOSB, das der Deutsche Handballbund unterstützt.

Sie richtet sich an Trainer/-innen, die in ihrer Sportart im Nachwuchsleistungssport tätig sind oder es werden wollen (mind. D-Kader). Das Ausbildungsniveau entspricht einer A-Trainer-Ausbildung, spezialisiert sich aber inhaltlich auf das Training von Nachwuchssportlern/-innen im Aufbau- und Anschlusstraining.

Ziel der Ausbildung ist es, die Trainerinnen und Trainer auf der Grundlage eines modernen, teilnehmerorientierten und kollaborativ-kooperativen Ausbildungskonzeptes dabei zu unterstützen, die für eine erfolgreiche Arbeit als Trainer im deutschen Nachwuchsleistungssport erforderlichen Fach-, Sozial- sowie Selbstkompetenzen zu erwerben.

ZUR UNTERSEITE "NACHWUCHSTRAINER SPORTARTÜBERGREIFEND"

Athletiktrainer (sportartübergreifend)

Die Ausbildung zum Athletiktrainer ist ein Angebot der Trainerakademie Köln des DOSB, das der Deutsche Handballbund unterstützt.

Sie richtet sich an Trainer, die im Athletiktraining des Leistungs- und gehobenen Nachwuchsleistungssports in verschiedenen Sportarten tätig sind oder es werden wollen.

Ziel der Ausbildung ist es, das Athletiktraining inhaltlich auf das Anforderungsprofil einer Sportart/eines Athleten auszurichten und die Bereiche Prävention und Leistungssteigerung nach diagnostischen Maßnahmen zu planen, durchzuführen und auszuwerten.

ZUR UNTERSEITE "ATHLETIKTRAINER"

EHF-Mastercoach

A-Lizenz – und dann? Mit der EHF Mastercoach Qualifizierung bietet der DHB zusammen mit der EHF eine Möglichkeit, sich über die höchste Stufe des DHB Trainerausbildungskonzepts hinaus weiterzubilden. Gedacht ist das Angebot für die verantwortlichen Trainer von Nationalmannschaften oder Teams in europäischen Wettbewerben.

Erfolgreiche Absolventen erhalten – ergänzend zum Master Coach Diplom – die EHF-Pro-Lizenz, die Trainer ab 2020 als Coaching-Berechtigung bei Spielen in EHF-Wettbewerben nachweisen müssen.

ZUR UNTERSEITE "EHF-MASTERCOACH"