Übersicht zur Aufstiegsrunde

Auch für die 3. Liga der Frauen steht nun fest, wie die drei möglichen Aufsteiger in die 2. Liga ermittelt werden. Mit Frankfurter HC, MTV von 1860 Heide und TV Aldekerk 07 in einer Nord- sowie ESV 1927 Regensburg, SV Allensbach, Fortuna Düsseldorf von 1895 in einer Süd-Gruppe kämpfen sechs Teams um den Aufstieg. Die Einteilung nach regionalen Gesichtspunkten sowie den Modus hat der Vorstand des Deutschen Handballbundes auf Vorschlag der Spielkommission 3. Liga beschlossen.

In einer einfachen Vorrunde spielt jeder gegen jeden in der jeweiligen Gruppe, wobei jedes Team ein Heim- und ein Auswärtsspiel auszutragen hat. In der Zwischenrunde werden mit Überkreuzspielen der Erst- und Zweitplatzierten der Vorrunde die ersten zwei Aufstiegsplätze in Hin- und Rückspielen ermittelt. Die jeweiligen Drittplatzierten der Vorrunde spielen in einer Qualifikationsrunde in Hin- und Rückspiel um die Teilnahme an der Endrunde. In dieser spielen die Verlierer der Zwischenrunde und der Sieger der Qualifikationsrunde der Drittplatzierten in einer einfachen Runde den dritten Aufstiegskandidaten aus. Dieser muss sich allerdings noch in zwei Relegationsspielen gegen den Drittletzten der 2. Liga behaupten.

Die regionale Einteilung ermöglicht, dass alle drei Teilnehmer einer Gruppe auch aufsteigen können. Zudem bietet dieser Modus eine zweite Chance für Mannschaften, die mit den Vorbereitungen pandemiebedingt erst später beginnen können und infolgedessen mit Niederlagen starten.

Die Aufstiegsrunde soll am 24./25. April beginnen und zum 12./13. Juni beendet werden.

Eine Pokalrunde findet mangels an einer Teilnahme interessierter Mannschaften nicht statt.