Staffel Süd: Neue Standortbestimmung für Erstliga-Absteiger TV Nellingen
Aufsteiger SG Schozach-Bottwartal will sich in der 3. Liga Süd etablieren. - Foto: SGSB
11.09.2019 Frauen

Staffel Süd: Neue Standortbestimmung für Erstliga-Absteiger TV Nellingen

Die Staffel Süd der Frauen bekommt mit dem TV Nellingen einen prominenten Absteiger aus der 1. Bundesliga Frauen. Hinzu kommen gleich drei Aufsteiger: Der ASV Dachau als Bayerischer Meister 2018/19 sowie TSV Wolfschlugen und SG Schozach-Bottwartal aus der Oberliga Baden-Württemberg.

Aus der Liga verabschiedet haben sich hingegen die HSG Freiburg in Richtung 2. Bundesliga Frauen, die SG BBM Bietigheim II und die HSG Würm-Mitte Richtung Oberliga. Die TSG Ketsch II gehört in dieser Saison der Oststaffel an.

Eröffnet wird die neue Spielzeit am Samstag mit der Partie Regensburg gegen Möglingen. Die Regensburgerinnen sind amtierender Vizemeister und Liga-Favorit. Zudem haben sie mit Spielmacherin Amelie Bayerl vom Ligakonkurrenten Gröbenzell einen starken Neuzugang verpflichten können.

Gröbenzell landete in der vergangenen Saison auf dem dritten Tabellenplatz und wird am Samstagabend auf den vergangenen Tabellennachbarn aus Allensbach treffen. Für die Allensbacherinnen galt es in der Vorbereitung, sieben Neuzugänge zu integrieren. 

Gespannt darf der Aufsteiger aus Dachau auf das erste Drittligaspiel sein. Gegner ist kein anderer als der Absteiger aus der 1. Bundesliga, der TV Nellingen. Die "Schwaben Hornets" beginnen in der 3. Liga Süd einen Neuanfang mit großem personellen Veränderungen. Beide Mannschaften traten bereits im DHB-Pokal an und unterlagen ihren Kontrahenten nur knapp. Die Partie wird für beide Teams eine erste Standortbestimmung in der neuen Liga sein.

Gleiches gilt für Aufsteiger Wolfschlugen, die mit acht Neuzugängen den Klassenerhalt im Visier haben. Das erste Spiel wird auf heimischen Boden gegen die TSV Haunstetten stattfinden. In einer ähnlichen Position befindet sich die SG Kappelwindeck/Steinbach, die viele Abgänge mit jungen Spielerinnen kompensieren und den Klassenerhalt anstreent. Auftaktgegner ist die zweite Mannschaft der TuS Metzingen.

Ein wenig gedulden müssen sich noch die TG 88 Pforzheim und Aufsteiger SG Schozach-Bottwartal, dessen Spiel auf den 28.9. terminiert wurde. Pforzheim sicherte sich durch einen Sieg gegen Netphen in der Relegation den Erhalt in der 3. Liga. Schozach-Bottwartal wiederum kommt als Vizemeister aus der Oberliga Baden-Württemberg. Mit acht durchaus erfahrenen Neuzugängen ist das ganz klare Ziel der Mannschaft, sich in der Liga zu etablieren.

Alle Informationen zur Liga, Spielpläne und Liveticker gibt es unter dhb.de/liga3_w.

(NSi)

News