Nieder-Roden setzt sich an die Spitze
18.10.2021 Jugendbundesliga männlich

Nieder-Roden setzt sich an die Spitze

Heimmannschaften sind zum Vorrunden-Abschluss erfolgreich

Damit war vor Beginn der Vorrunde nicht unbedingt zu rechnen: Die HSG Nieder-Roden hat sich den ersten Platz in Gruppe 6 vor der JSG Melsungen/Körle/Guxhagen gesichert. Der Qualifikant aus Südhessen schloss die erste Saisonphase mit einem 30:23 (17:11)-Sieg über die HG Saarlouis ab. Die Saarländer legten zunächst ein 2:0 und 3:2 vor, aber schon nach einer Viertelstunde hatte sich das Bild gewandelt. Die HSG erzielte sechs Treffer in Serie und hielt den Abstand von fünf, sechs Toren konstant bis zum Ende. Lars Spannheimer ging mit elf erfolgreichen Abschlüssen als Goalgetter voran.
In Gruppe 3 setzte sich Eintracht Hildesheim mit 25:18 (13:8) gegen die Mecklenburger Stiere Schwerin durch. „Lernen, lernen, lernen – diese Devise gilt bei uns in dieser Saison. Diesmal haben wir festgestellt, dass die Mannschaft noch geduldiger werden muss“, sagte Pressesprecherin Barbara Arndt. Schwerin verpennte die erste Viertelstunde, ging nicht genügend in die Tiefe und hatte zudem Schwierigkeiten mit den körperlich überlegenen Hildesheimern. „Unsere Abwehr war gut, und die Jungs haben sich auch nicht aufgegeben“, hob Arndt die Moral der Truppe hervor. „Allerdings sind auch zu viele Fehler passiert.“ (RW)

News