Riesige Vorfreude der Schiedsrichter auf Cuxhaven
Bereit für die DM: Schiedsrichterwartin Doreen Männich (l.) und ein Teil des nominierten Kaders. - Foto: Männich
03.08.2022 Beach

Riesige Vorfreude der Schiedsrichter auf Cuxhaven

Sieben Referee-Gespanne für Deutsche Meisterschaften nominiert / Wir stellen sie vor

Der Countdown läuft: Schiedsrichterwartin Doreen Männich hat die Nominierung von sieben Schiedsrichtergespannen für die Finalspiele der Deutschen Meisterschaft in Cuxhaven ausgesprochen. Die Referee-Paare konnten nach zwei Jahren Turnierflaute auf der German Beach Open Tour wieder reichlich Praxis und Erfahrungen sammeln. 

Männich, die acht der neun GBO-Turniere als Delegierte begleitete, schaut optimistisch auf die Meisterschaften, die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter gehen gut vorbereitet in die Finalrunde der besten Beachhandballteams aus ganz Deutschland.  

Für Philipp Herzog (22, BHV) und Ole Horstmann (28, HVSH) ist die Nominierung die Bestätigung eines guten Starts als Gespann. Nachdem die beiden in den Vorjahren noch mit Paolo D’Oria (Herzog) und Julius Hlawatsch (Horstmann) pfiffen, war die abgelaufene Saison die erste gemeinsame. Dabei spielt die lange Beacherfahrung des Gespanns – beide pfeifen seit 2015 im Sand - eine Rolle. Die konstant gute Leistung des neuformierten Duos wurde mit der Nominierung für zwei Finalspiele auf drei Turnieren belohnt. „Wir sind sehr froh, dass Doreen uns das Vertrauen geschenkt hat – im Laufe der Saison und nun auch für die DM in Cuxhaven“, so das Gespann aus dem südlichsten und dem nördlichsten Verband. 

Paolo D‘Oria (20) und Julius Hlawatsch (23, beide Bayerischer HV) freuen sich nach der Nominierung für die EHF auch über die Einladung zur DM. „Wir hoffen, die bei den European University Games gewonnenen Eindrücke und Erfahrungen gewinnbringend im Cuxhavener Sand umsetzen zu können.“ Die beiden pfeifen bereits seit 2016 gemeinsam in der Halle und bilden nun auch im Sand ein Gespann. „Besonders freut uns, dass unsere ehemaligen Partner Ole und Philipp ebenfalls als Duo für die Deutsche Meisterschaft nominiert wurden!“

Mit Pelin Odabas (24) und Lynn van Os (23) konnten sich diesen Sommer zwei neue Gesichter in der GBO etablieren. Das erfahrene Hallengespann aus der Hauptstadt leitet als Teil des Perspektivkaders regelmäßig Spiele der Jugendbundesliga. Seit dieser Saison sind sie auch im Sand aktiv und blicken nun gespannt auf Cuxhaven: „Wir sind diesen Sommer sehr herzlich und offen von der Beachfamilie aufgenommen worden. Jetzt freuen wir uns riesig auf die DM und Beachhandball an der Küste. Für uns wird das sicherlich ein aufregendes Wochenende“, so die Berlinerinnen. Für Odabas/van Os ist es die erste Teilnahme bei einer Deutschen Meisterschaft.

Für Nico Feilbach (23, HVW) und Finn Reinstädtler (21, HVW) ist die Nominierung die erhoffte Auszeichnung nach einem Jahr mit hilfreichen Impressionen und harter Arbeit. Nachdem sie sich bei einem Testspiel der weiblichen U18-Nationalmannschaft auszeichnen konnten, wurden sie von Doreen Männich als Nachrücker zum Elitekader-Lehrgang eingeladen, da ein Gespann kurzfristig ausgefallen ist. „Wir hatten vor beiden Terminen großen Respekt. Die anderen Schiedsrichter und Mannschaften haben es uns allerdings extrem leicht gemacht. So haben wir in dieser kurzen Zeit sehr viel Hilfreiches mitgenommen und in der Saison umgesetzt“, so das ambitionierte Duo aus NRW. Nach einer tollen Entwicklung über die ganze Saison hinweg ist die Nominierung für die beiden der größte Erfolg in ihrer jungen Beach-Karriere.

Bjarne Deiters und Jesper Stumpfe, das Gespann aus Niedersachsen, konnte neben der GBO-Tour weitere Erfahrungen bei der Junioren-EM sammeln und freut sich ebenso über die Nominierung wie Konrad Gimmler und Jannik Rips aus Sachsen-Anhalt, die in der Halle im Bundesligakader pfeifen. Beide Gespanne überzeugten durch konstante Leistungen auf den GBO und leiteten bereits diverse Finalspiele auf der Tour.

Matthes Westphal und Florian Selau, die beiden erfahrenen Berliner, komplettieren die Runde. „Wir freuen uns über die Nominierung zur Deutschen Meisterschaft und darüber, dass wir trotz recht späten Eintritts in die laufende Saison mit unseren Leistungen überzeugen konnten.  Es ist unsere dritte Teilnahme als Gespann und wir freuen uns sehr, die DM nunmehr auch in Cuxhaven, am Meer, erleben zu dürfen.“

Schiedsrichterwartin Doreen Männich freut sich ganz besonders über die Unterstützung von Jannik Otto. Er begleitete den Lehrgang des Elitekaders in Witten und sammelte dort seine ersten Erfahrungen und Kontakte. „Ich bin sehr gespannt auf das Turnier. Ich selbst habe keine Erfahrung im Sand und kenne mich mit den Regeln nur bedingt aus. Daher freue ich mich umso mehr auf einen tollen Austausch mit den Schiedsrichtern“, freut sich der Elitekaderschiedsrichter der Handball-Bundesliga auf die Meisterschaft in Cuxhaven.

Für die Spieltechnik bei den Deutschen Meisterschaften in Cuxhaven ist der EHF-Delegierte Andreas Jakob zuständig; der EHF-Lektor und internationale Beachhandball-Delegierte Alex Gehrer konnte als verantwortlicher „Head Delegate“ gewonnen werden. Somit ist das Feld für die Deutsche Meisterschaft hervorragend aufgestellt.

News