Torhütertrainer*in

Ausbildung zum/zur Torhütertrainer*in

Zwischen den Pfosten werden die Spiele entschieden. Ohne eine* gute*n Torhüter*in kann keine Mannschaft ein Handballspiel gewinnen. Zur spezifischen Schulung dieser Schlüsselposition bietet der DHB die Fortbildung zum(zur zertifizierten Torwarttrainer*in an.

Diese Qualifizierungsmaßnahme soll von den Landesverbänden als Fortbildungsnachweis für die Verlängerung der C-Lizenz und B-Lizenz anerkannt werden.

Die Torhütertrainer*in-Ausbildung auf einen Blick

  • Zielgruppe: Trainer*innen, die Torhüter*in im Aufbau-und Anschlusstraining der Landesverbände sowie im Leistungshandball der HBL-/HBF-Vereine ausbilden
  • Umfang: 50 Unterrichtseinheiten (2 Präsenzwochenenden plus Vor- und Nachbereitung von Blended-Learning-Lektionen und Erarbeitung einer Langzeitaufgabe als Leistungsnachweis)
  • Beginn des nächsten Ausbildungsturnus: August 2022 (Bewerbungsende: 30.06.2022)
  • Gebühren: ca. 790 EURO (Unterbringung im Doppelzimmer) bzw. 890 EURO (Unterbringung im Einzelzimmer) inkl.Vollverpflegung (ohne Individualleistungen), Lehrgangsmaterialien und Zertifikat
  • Ausbildungsorte: Hennef (19. - 21.08.2022) und Großwallstadt (18. - 20.11.2022)

Zulassungsvoraussetzungen

  • Besitz einer aktuellen Trainer*in C-Lizenz oder leistungssportliche Biografie als Torhüter
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Bei ausländischen Bewerber*innen Nachweis über ausreichende deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift entsprechend Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) für Sprachen

Inhalte der Torhütertrainer-Ausbildung

  • Anforderungsprofil für Torhüter*innen
  • Torhütertraining in den Ausbildungsstufen der RTK
  • Grundtechniken
  • Athletiktraining
  • Coaching

Die Teilnehmer*innen erhalten für diese Qualifizierungsmaßnahme eine Bescheinigung über 50 LE, welche als Fortbildungsnachweis zur Verlängerung der B-/C-Lizenz in den Landesverbänden anerkannt wird.

Ausschreibung

Anmeldung